Verliebt, verlobt - verrückt?

Warum alles gegen die Ehe spricht und noch mehr dafür

Wie man verheiratet und trotzdem glücklich bleibt

Muss man verrückt sein, um heutzutage zu heiraten? Das Zusammenleben funktioniert schließlich auch ohne Trauschein. So dachten Amelie Fried und Peter Probst auch einmal. Dann haben sie geheiratet. 20 Jahre später schreiben sie nun ein wunderbares und sehr zeitgemäßes Buch über die Ehe. Herrlich selbstironisch und höchst unterhaltsam schildern sie die Herausforderungen des alltäglichen Zusammenlebens und beleuchten die Ehe von allen romantischen und unromantischen Seiten. Eine Liebeserklärung an die Ehe!

Weitere Ausgabearten:

Hörprobe abspielen:

Gesprochen von Peter Probst, Amelie Fried

00:00
00:00

Jetzt bestellen:

€ 9,99 [D] | € 9,99 [A] | CHF 12,00 [CH]

Pressestimmen

  • "Das Buch beschäftigt sich mit dem Phänomen der Ehe. Das ist unterhaltsam und aufschlussreich - und bei zwei Autoren dieses Kalibers sowieso lesenswert." Brigitte Woman

  • "Eine ironische Bestandsaufnahme, die über den Tellerrand der eigenen Ehe schaut." Frau im Spiegel

  • "Ein kurzweiliges Hohelied auf die Ehe." buchjournal

  • "Mit viel Humor und noch mehr Gefühl beleuchten Amelie Fried und Peter Probst, was heute noch für einen Ehering am Finger spricht." Echo der Frau

  • "Wie sie hinkriegen, woran andere scheitern, erklärt das Autorenpaar unterhaltsam, überraschend, überlegt." My Way

  • "Eine unterhaltsame Paarerfahrungssammlung." Wienerin

  • "Einfach lesenswert!" Main Echo

alle Sachbücher